Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #835
    Cozby
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    wir benötigen Unterstützung im Haushalt und werden wohl auch um einen Pflegedienst nicht herumkommen. In beiden Bereichen benötigen wir Hilfe für einen Familienangehörigen, der pflegebedürftig ist, oder zumindest „leicht“ pflegebedürftig.

    Welcher Dienst würde das übernehmen? Wonach richtet sich so etwas? Um die Kosten möglichst gering zu halten, möchte ich gerne finanzielle Unterstützung von der Pflege- bzw. Krankenkasse in Anspruch nehmen. Wie hoch wird die wohl ausfallen? Gibt es im Bereich Haushaltshilfe auch Unterstützung von der Krankenkasse?

    Sind ein paar viele Fragen und ich habe mich noch nicht selber informiert, vielleicht hat der eine oder andere hier schon Erfahrungen in dem Bereich gesammelt? Wenn ihr ein paar Infos dazu habt, wäre ich euch sehr dankbar.

    Grüße

    #836
    Mary
    Teilnehmer

    Hallo Cozby,

    das kann man pauschal nicht beantworten, Pflegedienste und Haushaltshilfen sind zwei sehr unterschiedliche Dienstleistungen. Haushaltshilfen kümmern sich in der Regel um allgemeine Hausarbeiten wie z.B. Staubwischen, Kochen und Aufräumen. Pflegedienste hingegen konzentrieren sich auf die Pflege von älteren oder behinderten Menschen. Sie helfen bei der Körperpflege, führen Medikamente aus (und ein) und helfen bei der Organisation des Alltags.

    Die Pflegekasse und die Krankenkasse zahlen beide unterschiedliche Leistungen. Die Pflegekasse zahlt für Pflegeleistungen, während die Krankenkasse für medizinische Leistungen zuständig ist. Beide Kassen haben unterschiedliche Regeln und Richtlinien, sodass es wichtig ist, sich über die jeweiligen Leistungen der einzelnen Kasse zu informieren.
    Pflegekassen zahlen unterschiedliche Beträge für Haushaltshilfen und Pflegedienste. In der Regel bezahlen sie jedoch bis zu 75% der Kosten für eine Haushaltshilfe und bis zu 100% der Kosten für einen Pflegedienst. Die exakten Beträge hängen jedoch von verschiedenen Faktoren wie dem Bundesland, in dem du lebst, oder deiner persönlichen Situation ab.

    Pflegedienste und Haushaltshilfen werden von der Krankenkasse bezahlt, wenn sie von einer anerkannten Pflegeeinrichtung stammen. Die Pflegeeinrichtung muss jedoch nachweisen, dass der Patient pflegebedürftig ist und die Haushaltshilfe oder Pflegedienst nötig ist, um den Patienten zu versorgen.

    Da musst du dich schon genauer informieren, am besten wendest du dich direkt an einen professionellen Dienstleister, wie diesen hier, um eine auf deine individuellen Bedürfnisse abgestimmte Betreuung im Alltag zu finden.

    Alles Gute,

    Grüße

    #908
    Cozby
    Teilnehmer

    Hallo Mary,

    wollte mich nochmal bei dir bedanken, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich habe mich mittlerweile weiter informiert und auch den von dir empfohlenen Dienst kontaktiert. Ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit dem Angebot, das mir gemacht wurde. Es wurde alles genau auf unsere individuellen Bedürfnisse abgestimmt und ich bin mir sicher, dass wir eine gute Unterstützung für unseren pflegebedürftigen Angehörigen bekommen werden.

    Auch danke für die Informationen zu den Leistungen der Pflege- und Krankenkassen. Ich werde mich noch genauer darüber informieren, um das bestmögliche Angebot für unsere Situation zu finden.

    Vielen Dank nochmal für deine Hilfe und Unterstützung.

    Viele Grüße

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.